Schlagwort-Archive: Ladepunkt

Kritik am Referentenentwurf des Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetz (GEIG)


Der Ausbau der Ladeinfrastruktur ist ein erkanntes Ziel der Bundesregierung und auch der EU. Die EU hat in der Gebäuderichtlinie (Artikel 8 Absatz 2 bis 6 der Richtlinie (EU) 2018/844  (ABl. L 156 vom 19.06.2018, S. 75, im Folgenden „Gebäuderichtlinie„) Vorgaben zur Errichtung von Ladeinfrastruktur bei Neubauten (inkl. größere Renovierungen) und auch später bei Bestandsbauten gemacht, die der deutsche Gesetzgeber bis 10. März 2020 umzusetzen hat.

Auf den letzten Drücker hat die Regierung nun den Referentenentwurf „Entwurf eines Gesetzes zum Aufbau einer gebäudeintegrierten Lade- und Leitungsinfrastruktur für die Elektromobilität“, kurz Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetz („GEIG„), veröffentlicht, der nach eigenen Angaben die Vorgaben der EU „1:1“ umsetzen soll. Weiterlesen

Die Bürokratie schlägt zu: Ladepunkte werden anzeigepflichtig bzw. sogar zustimmungsbedürftig…


Wer ein Elektro-Auto fährt, muss laden. In der Praxis geschieht das sehr oft in der privaten Wohnung. Und dass dort eine Wallbox bzw. ein fest installierter Ladepunkt Sinn macht, ist unstreitig. Bisher war der Nutzer frei, sich eine Wallbox nach seiner Wahl mit einer Leistung seiner Wahl auszusuchen und ohne Genehmigung des Netzbetreibers installieren zu lassen. Da die Hausanschlussleistung typischerweise ca. 30 kW beträgt, war demnach oft auch eine Wallbox mit 22 kW möglich. Bald vielleicht nicht mehr… oder doch? Weiterlesen